Portrait Nils Ole Peters

Nils Ole Peters

vocals

Portrait

Nils Ole Peters studierte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover Schulmusik, Gesangs­pädagogik und Opern­gesang. Außerdem gibt er als Solist (Bariton) regelmäßig Konzerte und Lieder­abende im populären und klassischen Bereich. Als Gast war er bereits an verschiedenen Theatern engagiert, so sang er in der Spielzeit 2001/2002 am Nieder­sächsischen Staats­theater Hannover. Aufnahmen mit Gustav Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen" liegen beim NDR vor. Mit der A-Cappella-Gruppe MAYBEBOP, zu dessen Gründungs­mitglieder er gehörte, zählte er zu den Gewinnern des John-Lennon-Förder­preis Talent Award 1999.

Von 1997–2003 arbeitete Nils Ole Peters als Synchronisator für Kinder­sendungen (u. a. für die Sesam­straße). Auf der CD „Glaubens­lieder", die im Jahr 2010 mit dem Echo Klassik ausgezeichnet wurde, wirkte er als Solist mit. Als Stimm­bildner betreute Nils Ole Peters den Landes­jugend­chor Nieder­sachsen von 1999 bis 2003, seit 2002 ist er in derselben Funktion beim Knaben­chor Hannover tätig.

Im Jahr 2003 begann er seine Unterrichts­tätigkeit in der Schau­spiel­abteilung der Hoch­schule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Von 2005 bis 2011 unterrichtete er zudem an der Abteilung für Kirchen­musik der Hoch­schule der Künste in Bremen. Seit Ende 2008 ist er auch Stimm­bildner der Messias-Kantorei Hannover. Im Jahre 2007 folgte Nils Ole Peters der Einladung zu einem Meister­kurs für Gesang nach Santiago de Chile. Regel­mäßig gibt er Stimm­bildungs­workshops für klassische und popular­musikalische Chöre